Lessingschule

 

Schülerseite

 

Elternseite

Die Schule

Unterricht

Aktuelles

Schulprogramm Lessingschule

Ablaufplan Lessingschule

Impressum

 

 

05.01.2021

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich wünsche allen ein schönes und gesundes neues Jahr.

Zur Zeit ist unsere Schule geschlossen, doch die Lehrerinnen und Lehrer sind über die bekannten Mail- Adressen erreichbar oder sie suchen telefonisch den Kontakt zu Euch und Ihnen.

Bei Problemen mit der Erledigung der Aufgaben finden Sie so Hilfe. Die Aufgaben für die nächste Woche werden jetzt vorbereitet und können Anfang nächste Woche auch in Papierform abgeholt werden. Bei der Gelegenheit können die erledigten Aufgaben abgegeben werden.

Das Betreten des Schulhauses ist schulfremden Personen nur in ganz dringenden Fällen erlaubt. Auch Sie, liebe Eltern, betreten das Haus nur in ganz wichtigen Fällen oder auf Einladung.

 

Wie es in den nächsten Wochen weiter geht, werden wir in den nächsten Tagen erfahren.


Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Unglaube

 

Hier noch die verschiedenen Notfallpläne.  Zur Zeit gilt der Regelbetrieb mit all seinen Einschränkungen!

Regelbetrieb

Die Schülerinnen und Schüler besuchen die Schule täglich unter den gegebenen Hygienebestimmungen.

Darüber hinaus wird festgelegt:

Alle Personen tragen beim Betreten des Hauses bis zum Unterrichtsraum einen Nase- und Mundschutz.

Auf dem Schulhof werden Stellplätze eingerichtet. Die Lehrkraft holt die Klasse geschlossen in das Haus.

Die Treppenhäuser bleiben im „Einbahnbetrieb“ und Toilettengänge oder andere Gänge im Haus sind nur mit Nase-Mundschutz zulässig.

Die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte werden über die Einhaltung des Hygieneplanes belehrt und die Belehrung dokumentiert.

Eltern und schulfremde Personen betreten das Haus nur in Ausnahmenfällen. Alle Gäste werden auf einer Liste mit persönlichen Angaben und Besuchszeit registriert.

Die Vermischung von Klassen soll möglichst vermieden werden.

Bei Fachraumnutzung sollten die Tische von den Lehrkräften zwischengereinigt werden.

Lüften – Mund- Nasenschutz  – Abstand -  sind Grundregeln!

 

Eingeschränkter Präsenzunterricht

Die Klassen werden wieder geteilt und besuchen jeden zweiten Unterrichtstag laut Stundenplan die Schule.

Klassen mit 8 und weniger Schülerinnen und Schüler laufen normal durch.

Alle LK sind laut Stundenplan an der Schule tätig. Der Vertretungsplan wird so gestaltet, dass keine zusätzlichen Lehrer- Schülerkontakte entstehen.

Für den freien Tag werden Hausaufgaben mitgegeben, die Kontrolle erfolgt laut Stundenplan. Sie werden entsprechend der VV Bewertung und Zensierung einbezogen.

Einige Klassen bzw. Lerngruppen beginnen, je nach Auswahl der Fächer entsprechend dem aktuellen Stundenplan, eine Stunde später. Der Unterricht wird im Klassenbuch eingetragen.

Die Schülerinnen und Schüler nehmen ihre Unterrichtsmaterialien mit nach Hause.

Der Unterricht wird laut Stundenverteilungsplan überwiegend vom Klassenleiter erteilt. Er übernimmt auch die Betreuung der Risikogruppenschüler per Telefon und /oder Email. Die Fachlehrer arbeiten den Klassenleitern zu und übernehmen auch die Rückmeldung und eventuell die Einzelbetreuung.

Schüler mit geringer Lernorganisation oder –motivation werden der Schulleitung gemeldet. Mit Hilfe der Schulsozialarbeiterin  des Jugendamtes wird der Kontakt zur Schule wiederhergestellt.

Sollte die Schule Leihgeräte erhalten, werden sie an die SuS gegen Unterschrift und mit entsprechender Belehrung zum Umgang ausgegeben. Es muss auch ein vorhandenes W-LAN zu Hause verfügbar sein.

Der Schulleiter und die Hortleitung stimmen sich telefonisch ab. Der Hort erhält wieder einen namentlichen Plan über die Anwesenheit der Kinder in der Schule.

Die Essenversorgung erfolgt unter strengen Hygieneauflagen in der Schule.

Der Schülerspezialverkehr wird durch die Eltern informiert.

Alle Personen tragen beim Betreten des Hauses bis zum Unterrichtsraum einen Nase- und Mundschutz, die Abstandsregeln müssen eingehalten werden. Es findet keine Vermischungen der Lerngruppen statt.

Auf dem Schulhof werden Stellplätze eingerichtet. Die Lehrkraft holt die Gruppe geschlossen in das Haus.

Die Treppenhäuser bleiben im „Einbahnbetrieb“ und Toilettengänge oder andere Gänge im Haus sind nur mit Nase-Mundschutz zulässig.

Eltern und schulfremde Personen betreten das Haus nur in äußersten Notfällen. Alle Gäste werden auf einer Liste mit persönlichen Angaben und Besuchszeit registriert.

 

Distanzunterricht

Es werden feste Tages-Teams gebildet. Die Kontakte zwischen Schulleitung und Lehrkräfte erfolgt über Dienstmail.

Die Lernaufträge werden, wenn möglich, per Dienstmail an die Eltern gesendet. Zu verwendende Links zu Onlineaufgaben werden auf der Homepage eingestellt.

Die Aufgaben werden so strukturiert, dass sie dem Umfang der Stundentafel entsprechen und wöchentlich abrechenbar sind. Die Inhalte der Aufgaben werden in das Klassenbuch eingetragen.

Wichtige allgemeine Informationen können die Eltern auf der Homepage entnehmen.

Es wird wieder eine „Wechselstation“ im Schulhaus eingerichtet. Hier können die Schülerinnen und Schüler die erfüllten Aufgaben abgeben und neue Aufgaben mitnehmen.

Die Schülerinnen und Schüler nehmen ihre Unterrichtsmaterialien mit nach Hause.

Sie betreten das Haus nur einzeln oder in Begleitung eines Elternteils und möglichst an dem Tag, an dem die Klassenlehrkraft in der Schule ist. Die Abstandsregeln müssen eingehalten werden. Die Kontakte werden im Klassenbuch vermerkt.

Die Fachlehrer übernehmen einzelne Schüler in Absprache mit der Klassenlehrkraft bzw. übernehmen von Kollegen mit Distanzeinsatz die persönlichen Kontakte in der Schule.

Zusätzlich nimmt die Klassenlehrkraft einmal pro Woche telefonischen Kontakt zum Schüler und den Eltern auf. Alle Kontakte werden im Klassenbuch vermerkt.

Schüler mit geringer Lernorganisation oder –motivation werden der Schulleitung gemeldet. Mit Hilfe der Schulsozialarbeiterin des Jugendamtes wird der Kontakt zur Schule wiederhergestellt.

Sollte die Schule Leihgeräte erhalten, werden sie an die SuS gegen Unterschrift und mit entsprechender Belehrung zum Umgang ausgegeben. Es muss auch ein vorhandenes W-LAN zu Hause verfügbar sein.

Die Essenversorgung wird eingestellt. Die Notversorgung des Hortes ist davon ausgenommen und erfolgt unter strengsten Hygieneauflagen in der Schule.

Alle Personen tragen beim Betreten des Hauses einen Nase- und Mundschutz, es gelten die Abstandsregeln im ganzen Haus.

Eltern und schulfremde Personen betreten das Haus nur in äußersten Notfällen. Alle Gäste werden auf einer Liste mit persönlichen Angaben und Besuchszeit registriert.

 

 

Hier noch ein Link zur Kinderseite der Stadt Frankfurt!

https://www.frankfurt-oder.de/Bildung-Soziales/Bildung/Infos-f%C3%BCr-Kinder-Jugendliche-und-Familien-in-der-Corona-Krise

Einfach anklicken, anmelden und los! Hier könnt Ihr lernen am Computer.

https://www.anton.app/de/

 

Den aktuellen Hygieneplan finden Sie auf der Elternseite - Schule.

 

[Lessingschule] [Schülerseite] [Elternseite] [Aktuelles] [Impressum] [Schulprogramm] [Ablaufplan]
html">Aktuelles] [Impressum] [Schulprogramm] [Ablaufplan]